Arbeitsgemeinschaft Spina Bifida und Hydrocephalus e.V.
Bundesweite Selbsthilfe für Menschen mit angeborener
Querschnittslähmung und Störung des Hirnwasserkreislaufs

Landesverband Bayern
Logo ASBH
« zurück

Nichts zu meckern und weiterhin gefestigte Mannschaft1

Traditionell beschließt die ASBH Selbsthilfegruppe der Nördlichen Oberpfalz das Jahr mit einer Nikolausfeier, auch heuer wieder im Gasthof Heining. Erste Vorsitzende Helga Dippel freute sich über die Anwesenheit zahlreicher Mitglieder. Nach dem gemeinsamen Mittagessen folgte der Jahresrückblick. Sie erinnerte unter anderem an den Erfahrungsaustausch in Störnstein, das Treffen des ASBH Landesverbandes, dem Kongress Spina bifida und Hydrocephalus im April in Bayreuth, dem Boccia-Turnier in Mantel und dem Hilfe-zur Selbsthilfe-Wochenende in Lam.

An Aktivitäten im kommenden Jahr stehen ein Basteltag Ende Februar sowie ein Boccia-Turnier im März an. Für den Zeitraum 26. Bis 29. Mai lud Helga Dippel beim Treffen wieder nach Lam ein. Im September wird das 15-jährige Bestehen der Selbsthilfegruppe im Haus „Silberbach“ in Selb gefeiert.

Im Anschluss daran stand auf der Tagesordnung auch die Neuwahl der Vorstandschaft an, bei der es erwartungsgemäß keine Überraschungen gab. Alle bisherigen Amtsinhaber wurden einstimmig bestätigt. Bisherige und auch neue erste Vorsitzende ist Helga Dippel, die von Regina Kreitner vertreten wird. Kassiererin bleibt Irmentraud Neubert und die Funktion des Beisitzers übt weiterhin Ferdinand Dippel aus.

Im besinnlichen Teil erzählte Dippel die Geschichte vom Weihnachtstraum auf acht Pfoten und die Weihnachtslieder begleitete Max Hohlrüther auf dem Keyboard. Alle freuten sich, als gegen 16 Uhr der Nikolaus in Person von Ex-Bürgermeister Konrad Merkl erschien. Der brave Mann las aus seinem goldenen Buch vor und hatte für alle ein gutes Wort, nur ganz wenige musste er ermahnen. Zur Belohnung erhielten die Kinder und die jungen Erwachsenen ein Buch beziehungsweise ein Hörbuch sowie Süßes. Barbara spielte dem Nikolaus ein Weihnachtslied mit der Flöte vor, über das er sich ganz besonders freute. Der Nikolaus dankte dem Vorstand der Selbsthilfegruppe für den unermüdlichen Einsatz und überreichte Vorsitzender Helga Dippel eine Spende.

Vorstand Nikolaus  

(Bilder können zur Vergrößerung angeklickt werden!)



« zurück